Une pizza à 85 centimes

[Translate to Français:] Schwarzenbach, 24.01.2015

Die 99 Rappen-Pizza war gestern.
Pizza Margherita für sensationelle 85 Rappen bei ALDI SUISSE.

Paukenschlag im Tiefkühlregal. Die 300g-Pizza Margherita verkauft ALDI SUISSE ab Montag für 85 Rappen. Dies, nachdem der Schweizer Discounter erst vor zwei Wochen bei der Pizza die magische Grenze von einem Franken unterschritten hat. Nach Aufhebung des Wechselkurses kann der führende Discounter erneut eine grosse Anzahl seiner Produkte dauerhaft senken.

Kunden profitieren vom günstigen Eurokurs
ALDI SUISSE setzt mit der konsequenten Weitergabe der Wechselkursvorteile an ihre Kunden ein weiteres Mal ein Zeichen für konsumentenfreundliches Einkaufen. Der Schweizer Discounter senkt ab kommenden Montag erneut die Preise um bis zu 20 Prozent für viele Artikel des täglichen Bedarfs. Kundinnen und Kunden können sich auf langfristiges preisgünstiges Einkaufen in den landesweit 175 Filialen einstellen. „Wir kalkulieren so, dass wir attraktive Angebote machen können, die selbst Mitbewerber in Zugzwang bringen“, freut sich Timo Schuster, Landesgeschäftsführer von ALDI SUISSE, im Hinblick auf die Preissenkung bei der Pizza. „Die Aufhebung des Euro-Mindestkurses sehen wir als Herausforderung. Dennoch setzen wir auf zufriedene Kunden, die gerne in den Schweizer Filialen einkaufen, weil sie wissen, dass sie Qualität zu günstigen Preisen bekommen“, sagt Schuster weiter.

Preisanpassungen auf breiter Front
Neben der Preisanpassung für die Tiefkühlpizza Margherita von 99 Rappen auf neu 85 Rappen reduziert der Discounter auch in weiteren Bereichen die Preise. So kostet beispielsweise der Mozzarella 125g anstatt CHF 0.75 neu nur noch CHF 0.65. Daneben werden weitere Käse- und Fleischprodukte, Kosmetika, Backwaren, Tiernahrung und Reinigungsmittel vergünstigt. Optimistisch zeigt sich ALDI SUISSE auch für die anstehenden Preis-Verhandlungen mit europäischen Markenartikelproduzenten. „Auch hier werden wir alles tun, damit Kundinnen und Kunden von ALDI SUISSE künftig von den Währungsvorteilen profitieren“, ergänzt Timo Schuster.

Verantwortung für Schweizer Produzenten
ALDI SUISSE bekennt sich weiter zu den Lieferanten und Produzenten in der Schweiz. Obwohl derzeit einzelne Produkte möglicherweise im Euroraum günstiger einzukaufen sind, ist sich der Discounter seiner Verantwortung für heimische Produkte bewusst.