Schwarzenbach, 21.10.2020

Solarpreis für Photovoltaik-Anlage bei ALDI SUISSE in Perlen

Die Solaranlage auf dem Logistikzentrum von ALDI SUISSE in Perlen LU wurde mit dem Schweizer Solarpreis ausgezeichnet. Die Anlage mit einer Gesamtfläche von 45'000m2 ging im Februar 2020 ans Netz und versorgt seither das Verteilzentrum sowie viele Haushalte der Region mit sauberer Solarenergie.

Darum geht’s:

  • Solaranlage auf ALDI SUISSE-Logistikzentrum mit Schweizer Solarpreis ausgezeichnet
  • Grösste Anlage der Deutschschweiz – so gross wie 6 Fussballfelder
  • Gemeinsames Projekt mit aventron AG, Münchenstein und BE Netz AG, Luzern

Vorbildliche Nutzung der Dachfläche
Im Rahmen der 30. Schweizer Solarpreisverleihung vom 20. Oktober 2020 in Aarau wurden die energieeffizientesten Bauten und Anlagen sowie die engagiertesten Persönlichkeiten und Institutionen im Solarbereich mit dem Schweizer Solarpreis ausgezeichnet. Zu den Preisträgern gehört auch die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des ALDI SUISSE-Verteilzentrums in Perlen LU. Die Anlage erhält den PlusEnergieBau-Solarpreis, der Bauten auszeichnet, die mehr Strom erzeugen, als sie verbrauchen. «Die Solaranlage nutzt trotz einiger technischer Aufbauten praktisch die gesamte nutzbare Dachfläche. Zudem sind die Paneele beispielhaft in Ost-West-Richtung angeordnet, was 30 bis 50 % mehr Solarstrom generiert als einseitig nach Süden angeordnete Paneele mit Stromspitzen über Mittag», sagt Gallus Cadonau, Geschäftsführer der Solar Agentur zu den Gründen für die Auszeichnung. Die Solar Agentur wurde 1990 gegründet und strebt in jeder der rund 3000 Schweizer Gemeinden mindestens eine Solaranlage von 1 kW bis 10 MW an. Die Solar Agentur lancierte den Schweizer Solarpreis, um Gemeinden, Privatunternehmungen und Einzelpersonen zu motivieren, Solaranlagen zu bauen, ohne dafür Grünflächen zu beanspruchen.

So gross wie 6 Fussballfelder
Mit einer Fläche von 45’000 m2 – das entspricht rund sechs Fussballfeldern – und einer installierten Leistung von 6460 Kilowatt Peak ist die Solaranlage in Perlen über tausendmal so gross wie eine durchschnittliche Solaranlage auf einem Einfamilienhaus und zählt somit zu den grössten ihrer Art in der Schweiz. Möglich machte das Grossprojekt die Zusammenarbeit von ALDI SUISSE mit der aventron AG aus Münchenstein als Investor sowie der Firma BE Netz AG für die Realisierung und Montage der über 20'000 Solarpaneele. Seit Inbetriebnahme im Februar 2020 liefert die Anlage mehr als doppelt so viel Energie als das gesamte Logistikzentrum verbraucht und kann so zusätzlich viele Haushalte der Region mit sauberem Solarstrom versorgen. Die ALDI SUISSE AG ist stolz auf die Auszeichnung mit dem diesjährigen Solarpreis. «Es freut uns ausserordentlich, dass diese Anlage von der Jury gewürdigt wurde. Wir sind uns sicher, mit diesem Projekt einen wichtigen Beitrag zur Energiewende in der Schweiz zu leisten», sagt Robert Pontius, zuständiger Geschäftsführer der Zweigniederlassung in Perlen.

50'000 Photovoltaik-Module auf rund 80 ALDI-Filialdächern
ALDI SUISSE arbeitet kontinuierlich daran, den eigenen Strom- und Energiebedarf systematisch zu senken und setzt dabei vermehrt auf erneuerbare Energielösungen. Bis 2021 entstehen auf 40 % aller ALDI-Filialen in der Schweiz weitere Anlagen mit insgesamt rund 50’000 Photovoltaik-Modulen. Dies umfasst sämtliche Standorte, die im Besitz von ALDI SUISSE sind und auf Basis einer statischen Prüfung mit einem Solardach ausgestattet werden dürfen.

Medienkontakt:
Thomas Liechti
Director Communications | Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +41 71 980 20 10 | media(at)aldi-suisse.ch | ALDI SUISSE AG - Mediencenter