Schwarzenbach, 03.03.2021

ALDI SUISSE und UNICEF: Starke Partnerschaft geht in die nächste Runde

ALDI SUISSE stärkt die langjährige Partnerschaft mit UNICEF Schweiz und Liechtenstein mit einer neuen Spendensammlung über UNICEF-Produkte im Ladenregal. Seit fünf Jahren setzen sich ALDI SUISSE und UNICEF Schweiz und Liechtenstein gemeinsam für das Wohl von Kindern ein. Im Rahmen dieser erfolgreichen Zusammenarbeit hat ALDI SUISSE bereits über CHF 650'000.– an UNICEF gespendet.

Darum geht’s:

  • Vergangene Woche lancierten ALDI SUISSE und UNICEF ihre neueste Spendeninitiative
  • ALDI SUISSE und UNICEF Schweiz und Liechtenstein blicken auf starke fünfjährige Partnerschaft zurück
  • ALDI SUISSE hat bereits über CHF 650’000.– an die Kinderhilfsorganisation gespendet

Neue Spendeninitiative gestartet
Vor knapp einer Woche, am 25. Februar 2021, startete im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative HEUTE FÜR MORGEN zwischen ALDI SUISSE und UNICEF Schweiz und Liechtenstein die neue Spendensammlung für Kinder in Not über Produktverkauf. «Bis zum 26. Mai 2021 können Kundinnen und Kunden bei ALDI SUISSE mit dem Kauf von Schweizer Äpfeln nicht nur ihrer Gesundheit etwas Gutes tun, sondern auch Kindern in Not», sagt Jérôme Meyer, Landesgeschäftsführer von ALDI SUISSE. Für jede verkaufte Packung Schweizer Äpfel à 800 g zum Preis von CHF 2.99 spendet der Schweizer Detailhändler 50 Rappen an die Kinderhilfsorganisation. Das Geld kommt vollumfänglich drei ausgewählten UNICEF-Programmen in der Schweiz und in Malawi zugute. Ganzjährig gehen für jede UNICEF-Mehrwegtragetasche, die ALDI SUISSE verkauft, weitere 10 Rappen an UNICEF.

Die Spendenkässeli an den Kassen gehören auch weiterhin zum Inventar aller ALDI SUISSE-Filialen. Dank dieser Kässeli konnten allein letztes Jahr rund CHF 40'000.– für UNICEF gesammelt werden. Zusätzlich zu den Barspenden kann an den Kassen seit Kurzem via Twint ein frei wählbarer Betrag direkt an UNICEF gespendet werden.

Erfolgreiche Zusammenarbeit seit 5 Jahren
Pünktlich zum 75-jährigen Jubiläum, das UNICEF dieses Jahr feiern darf, ziehen ALDI SUISSE und UNICEF Schweiz und Liechtenstein Bilanz. Seit nunmehr fünf Jahren arbeiten der Schweizer Detailhändler und die Kinderhilfsorganisation der Vereinten Nationen erfolgreich zusammen. Während dieser Zeit hat ALDI SUISSE verschiedene soziale Projekte in der Schweiz und in Malawi unterstützt und dabei eine Gesamtsumme von über CHF 650'000.– an UNICEF gespendet. Allein in der letztjährigen Spendenaktion kamen rund CHF 180'000.– zusammen. «Als grosses Familienunternehmen liegen uns Kinder ganz besonders am Herzen. Wir sind daher sehr stolz, dass wir uns gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden und zusammen mit UNICEF für das Wohl und die Rechte von Kindern einsetzen können», so Meyer.

Notwendige Unterstützung in der Schweiz und in Afrika
Bettina Junker, Geschäftsleiterin von UNICEF Schweiz und Liechtenstein, ergänzt: «In den letzten fünf Jahren hat sich unsere Zusammenarbeit zu einer engen Partnerschaft entwickelt, dank der wir gemeinsam mehr erreichen können. Wir freuen uns, mit ALDI SUISSE einen starken und verlässlichen Partner an unserer Seite für Kinder in Not zu wissen.» In den letzten fünf Jahren hat ALDI SUISSE drei grosse Projekte gefördert:

In Malawi, wo über ein Drittel aller Kinder unter Entwicklungsverzögerungen aufgrund einer chronischen Mangelernährung leiden, werden dank UNICEF Kinder mit dem Nährstoffpulver Sprinkles versorgt, um die lebensnotwendigen Mikronährstoffen zu erhalten.

Letztes Jahr kam mit der Unterstützung des Baus von solarbetriebenen Wasserversorgungsyste-men an Schulen im südlichen Teil Malawis ein drittes Förderprojekt hinzu. Die Schulkinder und die umliegenden Gemeinden erhalten so Zugang zu sauberem Wasser, das zusätzlich für die Begrü-nung der oft kargen Schulhöfe verwendet werden kann.

Seit 2018 werden in der Schweiz, im Rahmen der Initiative «Kinderfreundliche Gemeinden» Work-shops von Gemeinden finanziell unterstützt, bei denen mit Kindern und Jugendlichen gemein-sam Ideen für eine kinder- und jugendfreundlichere Gestaltung der Gemeinde entwickelt wer-den.

Medienkontakt:
Vanessa Senn
Director Communications | Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel: +41 71 980 20 10 | media(at)aldi-suisse.ch | ALDI SUISSE AG - Mediencenter